Traumhafter Kenia Urlaub

Genießen Sie das faszinierende Kenia und verbringen Sie einen wunderschönen Urlaub an herrlichen Stränden wie Diani Beach und Shanzu Beach. Viele verschiedene tolle Hotels sind gegenwärtig besonders günstig. Erweitern Sie Ihren Kenia-Urlaub durch spannende Safaris durch Kenia.

 
ab 799 Euro

Als beliebtestes Safari-Ausflugsziel in Afrika bietet Kenia eine große Fülle an Attraktionen. Die endlosen und erhabenen Landschaften beeindrucken ebenso wie die einmalige Tierwelt. Eine Kenia-Safari bietet Ihnen einen atemberaubenden Einblick in die Flora und Fauna Ostafrikas. Sie können Elefanten, Löwen, Giraffen und viele andere Tiere in den unermesslichen Weiten der Savannen und Steppen in freier Wildbahn beobachten. Erleben Sie die Nationalparks Tsavo-West, Tsavo-Ost und Amboseli am Fuße des Kilimandscharo.

Top-Merkmale dieser Jeep-Safari Tsavo West, Amboseli, Tsavo Ost

  • insgesamt 4 - 6 Gästen im Fahrzeug
  • Pirschfahrten im Landcruiser
  • 3 Übernachtungen in Camps und Lodges im Park
  • Verpflegung Vollpension
  • Tierbeobachtungen in den Nationalparks Tsavo West, Ost und Amboseli
  • Erfahrene Fahrer mit großem Wissen über Kenia 

Inklusive:

  • alle Fahrten/Pirschfahrten erfolgen im Landcruiser/Jeep
  • Parkeintritte in die Nationalparks
  • 3 Nächte in Safaricamps bzw. -lodges mit Vollpension-Verpflegung
  • Lunch am Abreisetag
  • einheimische Fahrer mit englischen Sprachkenntnissen (Deutsch auf Anfrage)
  • Flying-Doctors-Service in Notfällen

Nicht inklusive:

Zusätzliche Kosten in Form von Getränken in den Safariunterkünften, Trinkgelder und persönliche Ausgaben.

Verlauf der Tsavo Amboseli Compact Safari mit Tsavo West, Amboseli und Tsavo Ost Kenia

1. Tag: Urlaubshotel Nord-/Südküste – Tsavo West

Die Kenia-Safari beginnt bereits früh morgens. Vom Strandhotel der Nordküste oder Südküste ausgehend steuern Sie den bekannten Nationalpark Tsavo-West an. Auf dem Weg passieren Sie Mombasa und Mariakani über die Landstraße. Vorbei geht es außerdem an den großen Sisalfeldern und der Marktstadt Voi am Rande des Parks. Kurz vor der Einfahrt in den Tsavo-West-Nationalpark können Sie sich bei einer Rast stärken. 

Genießen Sie bei Ihrer Kenia-Safari die landschaftliche Schönheit des Parks und entdecken Sie mit etwas Glück die wildlebenden Tiere. Die Berge des Parks und die reiche Vegetation bieten der Tierwelt reichhaltige Verstecke, weshalb ihre Beobachtung nicht immer einfach ist. Sie gelangen an den Tsavo River und fahren am Rhino-Schutzgebiet entlang. Im Bereich der Ngulia-Berge haben Sie die beste Gelegenheit, die Vielfalt der Tiere im Tsavo-West-Nationalpark zu bestaunen. Die Pirschfahrt wird bis zur Mittagspause dauern, die Sie in der Kilaguni Serena Lodge oder im Severin Safari Camp verbringen werden. 

Während der Pause können Sie dort zu Mittag essen, bevor am Nachmittag die nächste Pirschfahrt im Nationalpark ansteht. Bei der Fahrt zu den Mzima Springs bietet sich der Blick auf mehrere beeindruckende Quellen. Dieses geologische Phänomen lässt täglich mehrere Millionen Liter Wasser aus der ansonsten trockenen Lava-Ebene sprudeln. Das Wasser findet in den Chyulu-Hügeln seinen Ursprung, die etwa 40 Kilometer entfernt sind. Die Quellen dienen dem weit entfernten Mombasa als Trinkwasser-Grundlage. Das Wasser in Quellnähe bildet eine Art See, der von zahlreichen Pflanzen umgeben ist. Diese Oase bietet vielen Tierarten eine Heimat. Hier können Sie Flusspferde und Krokodile während einer Wanderung beobachten. Danach setzen Sie die Pirschfahrt bis Sonnenuntergang und Einbruch der Dunkelheit fort. 

Abendessen wird in der Unterkunft Severin Safari Camp oder Kilaguni Serena Lodge serviert. In einer dieser Unterkünfte verbringen Sie die Nacht, bevor Sie am folgenden Tag zum Amboseli Nationalpark aufbrechen. 

2. Tag: Tsavo West - Amboseli Nationalpark

Am Folgetag der Kenia-Safari beginnt die Fahrt bereits früh morgens. Nach dem zeitigen Frühstück folgt der Checkout aus der Unterkunft, bevor Sie Amboseli ansteuern. Nach gut 90 Kilometern Fahrt erreichen Sie den Nationalpark. Auf dem Weg passieren Sie zahlreiche Attraktionen, darunter ein Masai-Gebiet sowie die Chyulu Hills. An guten Tagen haben Sie auf der Fahrt eine freie Sicht auf den Kilimandscharo. Unterwegs haben Sie die Option, am Sheitanis-Lava-Feld anzuhalten. Dieses bildet eine große Lava-Wüste, die sich über 200 bis 300 Quadratkilometer erstreckt. Die Landschaft ist flächendeckend von schwarzem Lava-Gestein geprägt. Hier gedeihen kaum Pflanzen und auch Tiere sind selten zu sehen. 

Ein ganz anderes Bild bietet sich Ihnen im Nationalpark selbst. Nachdem Sie den Eingang des Parks passieren, erblicken Sie besonders große Tierherden. Beeindruckend ist auch der feine Staub der Erde, den die Herden aufwirbeln. Dieser sodahaltige Staub prägt die gesamte Landschaft des Nationalparks. Hier finden sich große offene Savannen, aber auch Sümpfe und Akazienwälder. Diese vielfältige Landschaft bietet verschiedensten Tieren eine Heimat. Insbesondere Großwildarten können Sie bei der Kenia-Safari hier beobachten. Gnus, Zebras und verschiedene Gazellenarten sind nur einige Vertreter der Fauna in diesem Nationalpark. Darunter finden Sie Grant-Gazellen, Thomson-Gazellen sowie Impalas und Giraffengazellen. Raubtiere finden sich in Form verschiedener Großkatzen und Wildhunde. Löwen, Geparde und Hyänen lassen sich hier ebenso beobachten wie verschiedene Schakalarten. Besonders eindrucksvoll sind die gewaltigen Elefantenherden, die mehr als 100 Tiere umfassen. Diese lassen sich nur noch in diesem Park in dieser Stärke in freier Wildbahn beobachten. 

Das Zentrum des Parks ist geprägt von Sümpfen. Die Sümpfe werden vom Kilimandscharo gespeist und zeigen jahreszeitlich schwankende Wasservorkommen. Rund um die Sümpfe ist die Flora geprägt von Papyrus, Binsen und Akazien. 

Namensgeber des Nationalparks ist der Amboseli-See oder Lake Amboseli. Diese alkalische Wasserfläche nimmt grundsätzlich etwa ein Drittel der Gesamtfläche des Nationalparks ein. Allerdings ist er nicht das ganze Jahr über, sondern nur periodisch vollständig mit Wasser gefüllt. Den Amboseli-See und die weiter südlich gelegenen Sümpfe des Parks verbinden diverse Kanäle. 

Die Wildbeobachtungsfahrt bietet auch am zweiten Tag der Kenia-Safari zur Mittagszeit die Gelegenheit einer Pause. Sie checken in Ihre Unterkunft ein, wo ein üppiges Mittagessen für Sie zubereitet wurde. Nach der Erholungszeit geht es weiter mit einer Pirschfahrt am Nachmittag. Bis Einbruch der Dunkelheit können Sie nun die über 80 Säugetierarten im Nationalpark kennenlernen. Der Nachmittag gewährt meist auch einen besonders schönen Blick auf den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas, der nun in voller Pracht erscheint. Nach Sonnenuntergang kehren Sie wieder in Ihre Unterkunft ein. Nach einem Abendessen können Sie den Abend der Kenia-Safari am Lagerfeuer ausklingen lassen. Für die Übernachtung stehen Ihnen die Aboseli Serena Lodge oder die Ol Tukai Lodge zur Verfügung. 

3. Tag: Amboseli – Tsavo Ost Nationalpark

Am dritten Tag der Kenia Safari besuchen Sie den größten Nationalpark Kenias, den Tsavo-Ost oder Tsavo-East. Er erstreckt sich über etwa 12.300 Quadratkilometer Landfläche. Bereits 1948 wurde der ursprüngliche Tsavo-Nationalpark gegründet, bevor 1949 administrativ bedingt die Teilung in Tsavo-Ost und Tsavo-West erfolgte. Auch der östliche Teil ist bekannt für seine enorme Elefantenpopulation sowie die dort heimischen Großkatzen, insbesondere Löwen. Generell zeichnet sich der Park durch eine beeindruckende Vielfalt der Fauna aus. 

Auch diese Tour am dritten Tag der Kenia-Safari beginnt bereits früh morgens mit dem Anbruch der Dämmerung. Sie starten mit einer Wildbeobachtungsfahrt im Amboseli Park, bevor Sie zum Tsavo-Ost-Park aufbrechen. Dort wartet eine ausgedehnte Pirschfahrt auf Sie. Sie fahren durch die Taru-Wüste (auch Nyiri Desert genannt) und erreichen den Aruba Damm. 

Tsavo-Ost ist besonders für seine roten Elefanten bekannt. Diese verdanken ihren Namen und ihr Aussehen nicht etwa ihrer Haut, sondern der roten Erde, die im Nationalpark weit verbreitet ist. Die Elefanten nehmen gerne ausgiebige Staub- und Schlammbäder, durch die sie die Farbe der roten Erde annehmen. Auch die hier heimischen Löwen weisen eine Besonderheit auf: In Anpassung an das besonders heiße Klima tragen männliche Exemplare nur eine schwach ausgeprägte Mähne. 

Auch an diesem Tag der Kenia-Safari haben Sie zur Mittagszeit die Möglichkeit, eine Pause von der Pirschfahrt und der Kenia-Safari zu machen und zu Mittag zu essen. Zu diesem Zwecke checken Sie in der Ashnil Aruba Lodge ein. Die Pirschfahrt wird am späteren Nachmittag fortgesetzt. Der Tag im Tsavo-Ost-Nationalpark endet mit einem Abendessen in der Lodge. Diese Unterkunft dient Ihnen gleichermaßen als Übernachtungsort. 

4. Tag: Tsavo Ost Nationalpark – Urlaubshotel Nord-/Südküste

Auch der vierte und letzte Tag der Kenia-Safari startet bereits am frühen Morgen in der Dämmerung. Die frühe Pirschfahrt im Tsavo-Ost-Nationalpark soll Ihnen einen Eindruck von der Jagd der Großkatzen vermitteln. Daher ist es hier besonders lohnenswert, pünktlich anwesend zu sein. Erst nach dieser Morgenpirsch kehren Sie zurück zur Lodge, um dort zu frühstücken. Nach dem Checkout aus der Unterkunft unternehmen Sie eine letzte Fahrt durch den großen Nationalpark. Die Pirschfahrt und mit ihr die Kenia-Safari enden um die Mittagszeit. Anschließend verlassen Sie den Park wieder, um in der Region der Stadt Voi zu Mittag zu essen. Im Anschluss geht es zurück in Richtung Küste. Sie passieren Mombasa und treffen gegen Nachmittag wieder in Ihrem Strandhotel ein.

Preise:

  • 16.06.2021 - 15.07.2021 pro Person im Doppel:  859,00 EUR
  • 16.07.2021 - 31.10.2021 pro Person im Doppel:  899,00 EUR
  • 01.11.2021 - 15.12.2021 pro Person im Doppel:  859,00 EUR
  • 16.12.2021 - 02.01.2022 pro Person im Doppel:  899,00 EUR
  • 03.01.2022 - 31.03.2022 pro Person im Doppel:  859,00 EUR
  • 01.04.2022 - 15.06.2022 pro Person im Doppel:  799,00 EUR
  • 16.06.2022 - 15.07.2022 pro Person im Doppel:  859,00 EUR
  • 16.07.2022 - 31.10.2022 pro Person im Doppel:  899,00 EUR

 

  • Kinder unter 12 Jahren: 50% Ermäßigung bei zwei Vollzahlern
  • Preis pro Person bei Belegung mit zwei Erwachsenen
  • Einzelbelegungspreis: Fragen Sie bitte uns
  • Preise vorbehaltlich

 

Hinweis: Wetter- und naturbedingte Änderungen der Tour sowie Änderungen der Unterkünfte ausdrücklich vorbehalten!
ZWISCHENVERKAUF & ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN!

Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters D.M. Tours & Safaris.

Amboseli Nationalpark

Im Amboseli Park an der Grenze zu Tansania lassen sich nicht nur große Tierherden mit Elefanten, Gnus und Büffel beobachten, sondern auch der beeindruckende Kilimanjaro, des größte Bergmassiv Afrikas. 

 

Tsavo Ost Nationalpark

Charakteristisch für den Tsavo Ost Nationalpark sind die roten Elefanten von Tsavo, die sich mit der roten, eisenhaltigen Erde einpudern und sich so vor Insekten schützen. Aber auch die mähnenlosen Löwen sind hier beheimatet, eine weitere Anpassung an den heißen Tsavo. 

 

Unterwegs in 3 Nationalparks

Ein Keniaurlaub wird erst richtig perfekt, wenn man Urlaubstage am Strand mit einem Safari-Abenteuer verbindet. Die 4 Tage Tsavo Amboseli Compact Safari ist ideal, um die 3 küstennäheren Nationalparks kennenzulernen.